Haus mit Photovoltaikanlage

06.02.2024

Förderung

BEG: Bundesförderung für effiziente Gebäude in 2024


Auch dieses Jahr geht die BEG-Förderung weiter und es gibt sogar einen neuen Höchstfördersatz von 70%. Jedoch wird die Antragstellung aufgrund der Neuerungen nicht gerade überschaubarer – mal ist die BAFA zuständig, mal die KfW... Aber schauen wir uns erst einmal an, was die „BEG“-Förderung überhaupt ist und für welche Bereiche sie zum Tragen kommt.

Worum geht es?
Die „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG) ist ein Programm von der deutschen Bundesregierung, um den energieeffizienten Umbau aber auch Neubau von Gebäuden zu fördern. Das bedeutet: Maßnahmen zur Senkung der Energiekosten und des CO2-Ausstoßes im Gebäudesektor werden staatlich gefördert. Auch Revitalisierungsmaßnahmen, also bauliche Veränderungen bei Bestandsgebäuden, die dafür sorgen, dass eine zeitgemäße Nutzung erfolgen kann.

Was wird konkret gefördert?
Im Bereich Sanierung gibt es drei Teilprogramme:

  1. BEG – Wohngebäude (BEG WG)

  2. BEG – Nichtwohngebäude (BEG NWG)

  3. BEG – Einzelmaßnahmen (BEG EM) | neue Richtlinien ab Januar 2024

Bei der „BEG EM“ gibt es nach den neuen Richtlinien u. a. Förderungen für Sanierungsmaßnahmen an der Gebäudehülle (bis zu 20%), für Heizungsoptimierungen (bis zu 50%) und Wärmeerzeuger (bis zu 70%). Auch die Dienstleistung der Fachplanung und Baubegleitung, z. B. durch einen Energieeffizienz-Experten (kurz „EEE“) wird bis zu 50% übernommen.

Wer darf den Antrag stellen?
Den Antrag stellen können Haus- und Wohnungseigentümer, Unternehmen, gemeinnützige Organisationen oder Kommunen. Für manche Anträge ist es erforderlich einen Energieeffizienz-Experten (EEE) hinzuzuziehen, dessen Dienstleistung aber wie oben bereits erwähnt auch mit subventioniert wird.

BAFA oder KfW: Verwirrt im BEG-Dschungel?
Bei uns in der SmartArea können Sie sich nicht nur von energieeffizienten Beleuchtungssystemen (die BEG-förderfähig sind) inspirieren lassen, wir zeigen und beraten auch zu Photovoltaik, smarten Heizungssystemen & Co. und begleiten die Antragstellung bei der BAFA und/oder KfW. Auch in Kombination mit einem EEE. Bei uns gibt’s also alles, bis hin zur fachgerechten Installation durch unseren Elektrofachbetrieb, aus einer Hand.